Werkstatt Beleuchtung richtig machen!

Werkstatt Beleuchtung energiesparend und günstig zu realisieren, ist eine schwere Aufgabe. Viele reden immer von Lumen, Lux, Candela, Wirkungsgrad, Abstrahlwinkel, Leuchttiefe und Beleuchtungsstärke. Aber was steckt wirklich hinter den Begriffen und was benötigt man, um eine Werkstatt / ein Lager mit einer guten Beleuchtung auszustatten?

Was benötigt eine gute Werkstatt, KFZ, Lager Beleuchtung?

Beleuchtung_KFZ_Werkstätte_HebebühneBei der Ausleuchtung einer Werkstatt, Werkhalle oder eines angrenzenden Lagers stellt sich immer die Frage: „Was wird in dem Raum gemacht?“. Somit ist es nicht zielführend in einem Kleinteilelager eine Beleuchtung mit gedämmten Licht anzubringen, da sich die Mitarbeiter beim Suchen der Kleinteile sehr schwer tun würden und somit Arbeitskraft verloren ginge. Es macht ebenfalls keinen Sinn ein Lager, bei dem nur zeitweise Paletten bewegt werden, eine taghelle Beleuchtung anzubringen. Bei der Beleuchtung sollte immer an den wichtigen Stellen gespart werden, um das Beste aus den vorhandenen Räumlichkeiten zu holen. Weiters ist auf die Beleuchtungsstärke zu achten, welche mit unterschiedlichen Leuchtmittel und Leuchtkörpern in einer Werkstatt erreicht werden kann.
Um die richtige Beleuchtung für Ihr Lager oder Ihre Werkhalle genauer erklären zu können, müssen wir mal kurz einen Ausflug in die Physik machen und die grundlegenden Begriffe bei einer Beleuchtung erklären. Viele haben schon den Begriff von Lux, Lumen oder Candela gehört. Doch was genau hinter den Fachbegriffen steckt, das wissen nur die Wenigsten.


Lux – Die Einheit der Beleuchtungsstärke


Neben dem bekannten österreichischen Komponisten, Sänger oder Musikproduzenten, ist Lux auch die Einheit der Beleuchtungsstärke. Sie gibt also an, wie hell die Fläche ist, auf der ein Licht einfällt. Einfach ausgedrückt, ist Lux die Helligkeit des Lichtes. Um die Helligkeit zu messen, gibt es sogenannte Luxmeter. Mit dessen Hilfe kann man die genauen Werte des Raumes, der Werkstatt, des Lagers oder der Außenfläche bestimmen.


Lumen – Die Einheit des Lichtstromes


Nicht mehr ganz so einfach wie Lux lässt sich Lumen erklären. Bei dem Begriff Lux ist es schnell erklärt, um was es geht und wie was man sich unter dem Begriff vorstellen kann. Bei Lumen muss man schon ein bisschen tiefer gehen. Ein Lumen gibt die sichtbare Strahlung an, welche von einer Strahlungsquelle ausgeht. Diese Strahlung ist also konstant von seiner Strahlungsquelle. Je weiter man natürlich von der Strahlungsquelle weg kommt, desto geringer wird die Leuchtkraft. Diese Leuchtkraft spiegelt aber wieder Lux wieder.
 

Lichtstrombeispiele von Lichtquellen
Kerze 10 lm
Glühlampe 100 Watt 1400 lm
Leuchtstofflampe 20 Watt 1200 lm
Energiesparlampe 23 Watt 1400 lm


Die oben angeführte Tabelle zeigt die benötigte elektrische Leistung für die Lichtleistung (Lumen).
 
Aus dieser einfachen Tabelle ist schon sehr klar ersichtlich, dass die Anwendung des richtigen Leuchtmittels einen sehr hohen Einfluss auf die Energiekosten im Betrieb hat. Lässt sich doch einfach mit dem Tausch von einer Glühlampe auf eine Energiesparlampe ca. 80% sparen.

Candela – die Einheit der Lichtstärke:

Beleuchtung einer Lackiererei und einer KFZ HalleJetzt wird es dann wirklich kompliziert. Lux ist die Einheit der Beleuchtungsstärke so ist Candela die Einheit der Lichtstärke, d.h. es wird der Lichtstrom gemessen, der in eine bestimmte Richtung strahlt. Genau gesagt, ist Candela so definiert, das es die Lichtstärke des Lichtstromes pro Raumwinkeleinheit in großer Entfernung ist.
Einige Beispiele für Lichtstärken:

Lichtstärke - Einige Beispiele
Kerzenflamme 1 cd
Glühlampe 60 Watt 58 cd
Glühlampe 100 Watt 110 cd
Leuchtstofflampe 40 Watt 180 cd

 

Wirkungsgrad – Messgröße für die Effizienz

Der Wirkungsgrad ist eine sehr gängige Größe um Anlagen, vor allem im mechanischen Bereich, zu bewerten. So gibt ein hoher Wirkungsgrad an, dass die Energie, welche in das System rein gesteckt wird, auch sehr gut genutzt wird. In der Beleuchtungstechnik bedeutet das, es wird das Verhältnis von elektrischer Energie zu Beleuchtungsstärke gemessen, d.h. es wird die benötigte elektrische Energie im Verhältnis zur tatsächlichen Beleuchtung herangezogen.

Beleuchtungsstärke – Messgröße aller Anlagen

Um eine Beleuchtung richtig messen zu können, wird in der Praxis fast ausschließlich die Beleuchtungsstärke gemessen. Mit Hilfe des Luxmeters lässt es sich sehr einfach realisieren und alle Vorschriften und Anforderungen werden auch in Lux gefordert. Um hier die richtigen Werte zu bekommen, ist es aber wichtig die Bedürfnisse im richtigen Abstand zum Leuchtkörper zu betrachten. So hat man am Fußboden eine geringere Beleuchtungsstärke als z.B. auf einem Tisch. Lux gibt ja den Lichtstrom in gewisser Entfernung an, somit fließt auch die Entfernung proportional in das Ergebnis ein.

Wie hell soll eine Werkstatt, Werkhalle beleuchtet werden?

Licht in einer Werkstatt, Werkhalle oder in einem Lager ist immer ein kleines „Must have“, installiert wird das Ganze kurz vor Fertigstellung und viele sparen dann bei der Beleuchtung, weil das Budget evtl. schon überschritten wurde und es ja auch die billigere Variante gibt. Doch genau an dieser falschen Stelle sollte nicht gespart werden. Es ist hier sinnvoller Kapital in eine effiziente Beleuchtung zu investieren und das vorgegebene Budget nochmals zu überdenken. Denn das investierte Geld in die richtige Beleuchtung kommt über Jahre wieder in die eigene Geldbörse oder die der Werkstatt. Wie wir schon oben gesehen haben, ist die Wahl des richtigen Leuchtmittels ausschlaggebend für die erzielte Beleuchtungsstärke aus derselben elektrischen Leistung. Genau hier muss auch angesetzt werden. Es ist nicht zielführend in den nächsten Baumarkt zu gehen, eine Feuchtraumwannenleuchte in Aktion zu kaufen und diese lieblos an die Decke zu schrauben. Viele Menschen wissen nicht, dass die Helligkeit eine Leuchtstofflampe ab einer Höhe von ca. 3m den Boden nicht mehr erreicht. Sehr oft wird daher Gebrauch gemacht von der abgesenkten Variante der Leuchtstofflampe oder auch Leuchtstoffbalken. Dies bedeutet, dass die Architektur einer Halle, die als Lager und Werkstatt genutzt wird, ausschlaggebend für die richtige Wahl des Leuchtkörpers ist.
 
Wie hell die tatsächliche Ausleuchtung der Werkstatt oder des Lagers sein soll, ist über die Beleuchtungsstärke geregelt. Die unten stehende Tabelle soll Ihnen nun veranschaulichen, welche Richtwerte für den jeweiligen Anwendungsfall auf Sie zutreffen.

Beleuchtungsstärken für Werkstatt, Werkhalle
Lagerrräume mit großem Lagergut 50 Lux
Lagerräume mit Suchaufgaben 100 Lux
Lagerräume mit Sehaufgaben 200 Lux
Vormontagen von Bauteilen 200 Lux
Werkstatt für Maschinen 500 Lux
Radio- oder Fernsehwerkstatt 500 Lux
Schlosserei 300 Lux

Die Tabelle zeigt ganz klar, dass je feiner die Arbeiten sind, je feiner soll auch die Ausleuchtung des Arbeitsplatzes oder des Raumes sein.

Werkstatt / Werkhalle und Lager, die Raumhöhe ist entscheidend!

Beleuchtung von KFZ Arbeitsplätzen um produtktiv zu arbeitenUm die wirtschaftlich, beste Beleuchtung für die Werkhalle zu erreichen, ist es wichtig sich als erstes mit der Architektur zu beschäftigen. Bei einer Werkhalle unter 6m Raumhöhe ist es wirtschaftlich am besten, mittels einer Leuchtstofflampe die Beleuchtung zu realisieren. Die Nutzung der neuen 3-Band Leuchtstofflampe ermöglicht auch die Anbringung in Höhen bis ca. 6m. Ist die Werkhalle höher als 6m, ist es unumgänglich auf Entladungslampen mit einer tiefstrahlenden Wirkung auszuweichen. Die neue Generation der Leuchtstofflampe hat einen Technologiesprung eingeleitet und macht es dadurch möglich, die Vorteile dieser Technologie auch in größeren Höhen zu nutzen. Des weiteren haben sie eine bessere Leuchtstärke bei tiefen Temperaturen. Eine herkömmliche Leuchtstofflampe hat bei tiefen Temperaturen einen großen Leuchtkraftverlust hinnehmen müssen.
Kommt man jedoch bei der Bauhöhe über die angesprochenen 6m, ist es nicht mehr zielführend mit Leuchtstofflampen die Werkhalle, Werkstatt oder das Lager auszuleuchten. Hier empfiehlt es sich auf die stärkere Leuchttechnik, also den Entladungslampen, auszuweichen. Die Entladungslampen haben den großen Vorteil, dass sie Leuchtkraft bis in große Entfernungen bringen und liefern somit auch bei großen Abständen zur Leuchte noch eine hohe Beleuchtungsstärke. Der Grenzwert, ab wann man auf Entladungslampen wechseln soll, ist fließend, so kommt es immer auf den Anwendungsfall an. Ein Mischbereich von Leuchtstofflampen im Lager und Entladungslampen in einer Werkstatt ist auch sehr oft anzutreffen. Schließlich will man doch im Bereich der Werkstatt gutes Licht für genaue Arbeiten und im Lager Energie sparen, da dieses nicht immer benutzt wird. Der Vorteil einer Leuchtstofflampe im Lager als Beleuchtung liegt auch in der schnellen Verfügbarkeit. So benötigen Entladungslampen eine gewisse Vorwärmzeit, bevor sie die volle Leuchtkraft ausschöpfen. Der Vorteil liegt hier natürlich im besseren Wirkungsgrad bezogen auf die Betriebsdauer und dem Stromverbrauch.

Beleuchtung vom Fachmann kann Geld sparen.

Um die richtige Beleuchtung für eine Werkstatt, Werkhalle oder Lager zu finden, ist es unumgänglich einen Experten um Rat zu fragen. Dieser berechnet für Sie die tatsächlichen Lichtverhältnisse, hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Produkte und kann Ihnen noch Ratschläge für Design, Anwendung und Energieeffizienz geben. Eine Feuchtraumwannenleuchte gleicht nicht einer anderen und so ist die eine Beleuchtung für die Werkstatt auch nicht gleich der Beleuchtung einer anderen. Durch den Tausch eines konventionellen Vorschaltgerätes (KVG) durch ein neues elektronisches Vorschaltgerät (EVG), lassen sich bei bestehenden Leuchten schon Energieeinsparungen im zweistelligen Bereich realisieren.

Beispiel einer fachgerechten Werkstattbeleuchtung!

Beispiel Werkstattbeleuchtung
 

Werkstatt
ca. 300 Lux

Werkstatt
ca. 400 Lux

Hallenbild Werkstatt Beleuchtung Energiesparend effizient Werkstattbeleuchtung PKW Hell und Energiesparend
Randbedingungen Werkstatt
Länge [m] 25 12,5
Breite [m] 15 8,6
Fläche [m²] 375 107,5
Lichttechnische Ergebnisse
Mittlere Beleuchtungsstärke [Lux] 314 380
Minimale Beleuchtungsstärke [Lux] 200 180
Gleichmäßigkeit g1 [ ]    
Gleichmä´ßigkeit g2 [ ]    
Gesamt Lichtstrom der Beleuchtung [Lumen] 560.000 243.600

Gesamt Leistung Hallenbeleuchtung [Watt]
inkl. Vorschaltgerät

5.300 2.450
Helligkeitsverteilung Werkstatt Ausleuchtung für Busse Werkstatt Beleuchtung für PKW
Energietechnische Ergebnisse
Watt / Fläche [W/m²] 14,13 22,8
Watt / Helligkeit [W/Lux] 16,9 6,45
Lichtstärke / Watt [Lumen/W] 96 96
Energiekosten im Vergleich
Kosten / Stunde* [€] 1,06 0,49
Kosten / Lux* [€] 0,39 0,13
16
com_content.article
(22 Bewertungen, durchschnittlich 3.18 von 5)
Werkstatt KFZ Beleuchtung3.18 von 50 basiert auf 22 Bewertungen.


Ähnliche Artikel